Albero

GOTS & CUC

Die unabhängige und international anerkannte Kontrollorganisation CONTROL UNION CERTIFICATION B.V. überwacht alle Stadien der Textilproduktion vom Anbau der Baumwolle bis zum fertigen Endprodukt. Die Produktion erfolgt nach den weltweit anerkannten GOTS-Richtlinien (Global Organic Textile Standards), die eine nachhaltige Herstellung von Textilien gewährleisten, angefangen von der Gewinnung der biologisch erzeugten Rohstoffe über eine umwelt- und sozialverantwortliche Fertigung bis hin zur transparenten Kennzeichnung. Beim Anbau der Baumwolle in der Türkei werden keinerlei Pestizide oder Kunstdünger verwendet. Alle 2-3 Jahre findet ein Fruchtwechsel statt, gedüngt wird nur mit natürlichen Düngemitteln. Zur Unkraut- und Schädlingsbekämpfung werden ausschließlich biologische Methoden angewandt. Es werden keine Entlaubungsmittel verwendet, die Baumwolle wird handgepflückt. Somit wird das ökologische Gleichgewicht in den Anbaugebieten erhalten. Boden, Luft und Wasser werden nicht mit schädlichen Stoffen belastet, und die Gesundheit der Baumwollarbeiter wird nicht geschädigt. Bei der Verarbeitung der Baumwolle wird auf chemische Zusätze verzichtet. Es werden keinerlei Ausrüstungen wie Formaldehyd, Antistatika, Mottenschutzmittel, Flammschutzmittel o.ä. Verwendet.

Die Textilien werden mit umweltfreundlichen, schadstoffarmen und synthetischen Farbstoffen bedruckt oder gefärbt. Pflanzenfarben sind leider wegen ihrer schlechten Haftung auf Textilien keine Alternative. Zudem bezweifeln selbst Umweltschützer, dass der massenhafte Einsatz von Pflanzenfarben eine ökologische Alternative wäre, ein Beispiel dafür ist die Farbe Indigoblau, die Abwasserprobleme verursacht.

Bei der Färbung werden keine optischen Aufheller, keine Schwermetalle und keine Chlorbleiche verwendet. Die Drucke werden auf Wasserbasis hergestellt. Weiße Artikel sind sauerstoffgebleicht. Einige Artikel sind gänzlich ungefärbt.

Accessoires wie z.B. Knöpfe bestehen aus Naturmaterialien (Holz, Perlmutt oder Kokos), Reißverschlüsse aus nickelfreiem Metall. Zum Nähen werden nur Baumwollgarne verwendet, die allerdings wegen der höheren Reißfestigkeit mercerisiert sind.

Die Kontrollorganisation CONTROL UNION CERTIFICATION B.V. überwacht regelmäßig sowohl den Baumwollanbau als auch die Produktionsprozesse, das fertige Endprodukt und nicht zuletzt die sozialen Bedingungen in der Produktionsstätte in Izmir und Istanbul, wo europäische soziale Standards gelten: keine Kinderarbeit (Mindestalter der Beschäftigten:16 Jahre), existenzsichernde Löhne, feste Beschäftigungsverhältnisse, Mutterschafts- und Krankengeldzahlung, Einhaltung von Arbeitsschutzbestimmungen, keine erzwungenen Überstunden.

Da alle Produktionsprozesse, vom Anbau bis zum fertigen Endprodukt, ausschließlich in der Türkei stattfinden, gibt es keine unnötigen,umweltschädigenden Transportwege.